Bundeswehr aus Konya abziehen

26. August 2020  Bundestag
DIE LINKE. im Bundestag

Pressemitteilung von Sevim Dagdelen

„Mit Blick auf die militärischen Provokationen und unverhohlenen Kriegsdrohungen der Türkei gegenüber Zypern und Griechenland im Streit um die Ausbeutung von Öl- und Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer fordert DIE LINKE den Abzug der deutschen Soldaten aus dem türkischen Konya“, erklärt Sevim Dagdelen, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss. Dagdelen weiter:

„Die Bundesregierung ist als Feuerwehr im Konflikt zwischen der Türkei und den EU-Mitgliedern Griechenland und Zypern vollkommen unglaubwürdig, wenn sie gleichzeitig die Kriegsmarine des Brandstifters Recep Tayyip Erdogan weiter aufrüstet. Der türkische Präsident lässt keinen Zweifel daran, dass er Bundesaußenminister Heiko Maas als Vermittler nicht ernst nimmt, und zündelt weiter. Notwendig sind jetzt klare Zeichen: Die Bundesregierung muss die militärische Kooperation mit der Türkei in der NATO beenden, umgehend alle Rüstungsexporte an den Autokraten Erdogan stoppen und in der EU auf eine Aussetzung der Zollunion hinarbeiten.“