Mögliches Verbot der “Grauen Wölfe” lange überfällig

12. November 2020  Bundestag
DIE LINKE. im Bundestag

Pressemitteilung von Sevim Dagdelen

„Die Auflösung der Vereine der faschistischen ‘Grauen Wölfe’ in Deutschland ist lange überfällig. Ein fraktionsübergreifendes Vorgehen im Bundestag für ein Verbot wäre sinnvoll und zu begrüßen”, erklärt Sevim Dagdelen, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss. Dagdelen weiter:

„Die ,Grauen Wölfe’ sind eng mit der faschistisch-islamistischen Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP) verbunden, dem Koalitionspartner von Präsident Erdogans Regierungspartei AKP. Sie gehören zum Netzwerk des türkischen Präsidenten, das Oppositionelle und Kritiker auch in Deutschland verfolgt und terrorisiert.

Die Bundesregierung muss Vereine der faschistischen ‘Grauen Wölfe’ in Deutschland wie die ‘Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland e.V.’ (ADÜTDF), die ‚Union der Türkisch-Islamischen Kulturvereine in Europa e.V.‘ (ATIB) und den ‚Verband der türkischen Kulturvereine in Europa‘ (ATB) verbieten, ihren türkischen ‘Mutterorganisationen’ ein Betätigungsverbot erteilen und die Symbole der so genannten Ülkücü-Bewegung wie den ,Wolfsgruß’ verbieten.”