Struthof öffnet wieder.

27. Mai 2020  Allgemein

Übersetzt aus dem Französischen:

Wir warten auf Sie!

Ihre Kinder, deren Schulbildung Sie in den letzten zwei Monaten genauer verfolgt haben, haben Sie zum Zweiten Weltkrieg befragt? Sie haben gelesen, aber Sie möchten besser verstehen, was ein Konzentrationslager ist? Wollen Sie einen kulturellen Ausflug mit einem Waldspaziergang verbinden? Das ehemalige Lager Natzweiller-Struthof und die anderen Orte im Bruche-Tal sind bereit, ihre Türen wieder für Sie zu öffnen!

Solidarität im Tal!

Weil wir uns gemeinsam stellen wollen, schließen sich die historischen Besuchsstätten im Vallée de la Bruchezusammen, indem sie ab dem 30. Mai ihre Tore gemeinsam wieder öffnen: der CERD-Struthof, die Fort de Mutzig, die Mémorial Alsace-Moselle und das Musée Oberlin.

Einladung an Tourismusfachleute

Der 28. und 29. Mai sind den Fachleuten des Tourismus, des Hotel- und Gaststättengewerbes, den Eigentümern von Ferienwohnungen oder möblierten Unterkünften und den Ladenbesitzern in einem Umkreis von 100 km vorbehalten. Jede historische Stätte bietet Ihnen einen kostenlosen Besuch an. Sie brauchen sich nur telefonisch anzumelden, spätestens am Vortag, und eine Maske zu tragen.
CERD-Struthof: 03 88 47 44 67

Besondere Maßnahmen

Die Gedenkstätte wird von Mittwoch bis Sonntag von 9:00 bis 17:30 Uhr geöffnet sein. Jeder Besucher muss beim Besuch der Website eine Maske tragen. Sie werden nicht vom CERD bereitgestellt.

Obwohl das ehemalige Konzentrationslager außerhalb liegt, sind einige Orte zu eng, um Menschen am Überqueren zu hindern. Der Zellenblock und die Gaskammer werden geschlossen. Der CERD wird nur teilweise zugänglich sein (Eintrittskarten, Buchhandlung und Einführungsfilm). Alle anderen Bereiche werden geschlossen (Cafeteria, Toiletten, Kartoffelkeller, Forum). In einigen Bereichen kann es eine Teilnahmebeschränkung geben. Mehr

Eine einzige Gebühr.

In dem Bewusstsein, dass der Besuch stark reduziert wird, wird der Eintrittspreis angepasst und auf den halben Preis (3€) verallgemeinert. Der freie Eintritt gilt weiterhin zu den gleichen Bedingungen wie zu normalen Zeiten. Vielen Dank, dass Sie die Zahlung per Kreditkarte bevorzugen.


Französisch

Nous vous attendons !

Vos enfants, dont vous avez suivi plus attentivement la scolarité pendant ces deux derniers mois, vous ont interrogé sur la Deuxième Guerre mondiale ? Vous avez lu mais vous avez envie de mieux comprendre ce qu’est un camp de concentration ? Vous avez envie de sortir et de combiner une sortie culturelle et une possibilité de balade en forêt ?  L’ancien camp de Natzweiller-Struthof et les autres sites de la Vallée de la Bruche sont prêts à vous ouvrir à nouveau leurs portes !

Solidaires dans la Vallée !

Parce que nous voulons faire face ensemble, les sites de visites historiques de la Vallée de la Bruche s’unissent en rouvrant conjointement leurs portes à partir du 30 mai : le CERD-Struthof, le Fort de Mutzig, le Mémorial Alsace-Moselle et le Musée Oberlin.

Invitation aux professionnels du tourisme

Les journées du 28 et 29 maisont réservées aux professionnels du tourisme, de l’hôtellerie, de la restauration, propriétaires de gîte ou de meublé commerçants, à 100km à la ronde. Chaque lieu historique vous offre une visite gratuite. Il suffit de s’annoncer par téléphone, au plus tard la veille, et de porter un masque. 
CERD-Struthof : 03 88 47 44 67

QUELLES MESURES PARTICULIÈRES ?

Des espaces limités

Bien que l’ancien camp de concentration se trouve à l’extérieur, certains lieux sont trop étroits pour empêcher des croisements de personnes. Le bloc cellulaire et la chambre à gaz seront fermés. Le CERD ne sera accessible que partiellement (billets d’entrée, librairie et film introductif). Tous les autres espaces seront fermés (cafétéria, toilettes, Kartoffelkeller, forum). Certains espaces peuvent avoir une limite de fréquentation.

Un tarif unique

Conscient que la visite se retrouve fortement réduite, le prix d’entrée sera adapté et généralisé à un demi-tarif (3€). La gratuité restera applicable selon les mêmes conditions qu’en temps normal. Merci de privilégier le paiement par carte bancaire.