Vom Paradies zum Pulverfass – Syrien und Nahost im 21. Jahrhundert

02. Mai 2018  Allgemein

DIE LINKE. Ortsverein Kehl, führte am vergangenen Freitag in der griechischen Gaststätte „KORFU“ in Kehl ihre monatliche, öffentliche und gut besuchte Mitgliederversammlung durch. Thema des Abends war: „Vom Paradies zum Pulverfass – Syrien und Nahost im 21. Jahrhundert“.

Zu diesem hochinteressanten Abend konnte der Vorsitzende des Ortsvereins Kehl, Paul Bauer, als sehr sachkundigen Referenten Ernst Rattinger (DFG-VK Mittelbaden) aus Offenburg begrüßen. Ernst Rattinger erklärte ausführlich die Entstehung des Krieges im arabischen Frühling im Jahre 2011, und wie immer mehr Länder durch Einmischung in den Konflikt ihre Interessen zeigten. Im Jahre 2014 begann dann der schreckliche Luftkrieg, in dem auch Giftgas eingesetzt wurde, mit mittlerweile etwa 450.000 Toten. Mehrere Millionen Flüchtlinge leben seither außerhalb von Syrien, vor allem im Libanon und der Türkei. Viele wurden vor ihrer Flucht grausam gefoltert, was eine Rückkehr in das Regime Assad für sie unmöglich macht. In der folgenden Diskussion stellte sich den TeilnehmerInnen immer wieder die Frage, wie kann der Krieg endlich beendet werden, mit oder ohne Assad? Klar war nur, so lange Russland oder die USA immer wieder ihr Veto im Weltsicherheitsrat einlegen, ändert sich nichts.

Zum Foto: Paul Bauer (rechts) überreicht Ernst Rattinger als Dankeschön ein kleines Präsent.